Bachblüten - Norbert Rütten Tierpsychologe & Verhaltenstherapeut

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bachblüten



Ihren Namen verdanken die Bachblüten ihrem Begründer, dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936 ), welcher die 38 Blüten 1930 und 1936 entdeckte und zur Behandlung von Patienten einsetzte, die an negativen Gemütszuständen litten, wie z.B. Ängste, Verzweiflung, Unsicherheit.
Aus diesen 5 Blüten setzen sich die Rescue Tropfen zusammen
 


Auch bei den Tieren besteht da ein sehr enger Zusammenhang zwischen seelichen Disharmonien und organischen sowie psychischen Störungen. Sollte die Balance zwischen diesen Elementen gestört sein, kann demzufolge das Tier Verhaltensstörungen aufweisen und somit bedarf es einer ganzheitlichen Behandlung.



























mit dem Curser auf Start 
um die Animation zu beginnen
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü